Einreise nach Costa Rica in Zeiten von Corona – Wie lief das eigentlich ab?

In den aktuellen Zeiten ist das Reisen ein schwieriges Thema. Hierbei klammern wir mal aus, ob es allgemein ratsam ist, in Zeiten von Corona eine Reise anzutreten oder man lieber zu Hause bleibt. Zu dem Thema haben wir bereits einen Blogbeitrag mit unserer Sichtweise geschrieben. 

Also zum eigentlichen Thema:

Momentan ist die Freude am Reisen von Unsicherheit und einem gewissen Risiko überschattet. Zwar liefert das Auswärtige Amt zuverlässige Informationen zu den aktuell geltenden Einreisebestimmungen aller Länder der Welt, doch besonders in den Zeiten einer Pandemie möchte man sich auf Informationen aus erster Hand verlassen. 

Darum wollen wir mit dir in diesem Artikel unsere persönliche Erfahrung der Einreise nach Costa Rica teilen. 

Schritt 1: Flugbuchung!

Nach langem Hin und Her haben Matze und ich uns entschieden trotz Corona Ende Dezember 2020 unsere Weltreise zu starten und haben ca. 2 Wochen im Voraus den Flug nach San José, der Hauptstadt von Costa Rica, gebucht. Wir entschieden uns für einen Direktflug von Frankfurt (Main) mit Lufthansa, um mögliche Komplikationen beim Transfer zu vermeiden. Denn in vielen Ländern ist aktuell selbst der Transit am Flughafen stark eingeschränkt. Die meisten Flüge von Deutschland gehen über die USA nach Costa Rica. Hier ist ein Transit für Reisende aus Schengenländern (also auch Deutschland) verboten. Solltest du dennoch ein solches Ticket gebucht haben, wirst du am Flughafen abgewiesen und siehst dein Geld nicht wieder. Beachte also unbedingt welche Länder ein Flughafentransit erlauben, bevor du ein solches Ticket kaufst. 

Schritt 2: Corona-Test?

Neben dem Entscheidungskriterium, dass das Land uns einiges an Aktivitäten und neuen Erlebnissen bieten kann, war die scheinbar unkomplizierte Einreise ebenfalls ein deutlicher Pluspunkt. Denn für die Einreise nach Costa Rica ist bis heute (Januar 2021) kein Covid-19 Test erforderlich. Dadurch wird das Risiko schon mal deutlich minimiert, 2 Tage vor Abflug zu erfahren, dass du positiv bist und deine Reise nicht antreten kannst/verschieben musst – wobei natürlich ein freiwilliger Coronatest zum Schutz der Mitreisenden sinnvoll sein kann. 

Schritt 3: Gibt es andere Besonderheiten wegen Corona zu beachten?

Statt eines Coronatests ist ein elektronischer Gesundheitspass in Form eines QR-Codes erforderlich. Hierfür ist es notwendig, sich 48 Stunden vor der Einreise online auf der Webseite des Gesundheitsamts von Costa Rica mit deiner Auslandskrankenversicherung zu registrieren.

Hinweis: Eine Auslandskrankenversicherung ist so oder so für jede Auslandsreise notwendig, darum solltest du diese im Vorfeld bereits abgeschlossen haben oder spätestens jetzt tätig werden, eine passende auszuwählen 😉 

Bei der Onlineregistrierung wird nun geprüft, ob deine Auslandskrankenversicherung für die Ansprüche von Costa Rica eine ausreichende Abdeckung bietet: hierbei ist erforderlich, dass der Fall einer Covid-19 Behandlung mit Kosten bis 100.000€ abgedeckt ist UND auch eventuelle Unterbringungskosten bei Quarantäne in Höhe von 2.000€. Letzteres ist leider nicht so einfach: die meisten Auslandskrankenversicherungen bieten dies nicht an, bzw. können es nicht garantieren.
Um die genauen Gegebenheiten von deiner eigenen Versicherung zu erfahren, kläre dies vorab per Mail oder telefonisch ab.
Wir selbst sind bei YoungTravellers versichert und haben eine für uns zufriedenstellende Rückmeldung auf unsere Rückfrage bekommen: “Wir können die Übernahme der Unterbringungskosten nicht garantieren, aber haben von Versicherten bisher keine negativen Rückmeldungen dazu erhalten.”

Du hast nun also 2 Möglichkeiten:

  1. Entweder du lässt es drauf ankommen. → Füllst online den Gesundheitspass aus und schaust, ob er bestätigt wird. Wenn du den QR Code erstmal hast, geht in der Regel nichts mehr schief 😉
  2. Costa Rica bietet eine eigene speziell für diesen Fall gedachte Krankenversicherung an. Der Preis beläuft sich dabei auf ca. 10€ pro Tag und pro Person, sodass es bei einem Langzeitaufenthalt ganz schön teuer werden kann. Mögliche Anbieter sind zum Beispiel Sagicor

Tipp 1: Lass es ruhig drauf ankommen. Im Notfall kannst du bei Ablehnung des Onlineantrags immernoch auf die teure Variante von Costa Rica zurückgreifen und diese auch spontan vor Ort am Flughafen abschließen 😉 

Tipp 2: Lass dir unbedingt von deiner Auslandskrankenversicherung eine spezielle Bestätigung für Costa Rica ausstellen, diese benötigst du für das Onlineformular. 

Schritt 4: Was benötige ich sonst noch für die Einreise nach Costa Rica?

  1. gültigen Reisepass (noch 6 Monate gültig nach der Ausreise)
    → Bei Einreise werden dir hiermit 90 Tage Aufenthalt ermöglicht
  2. Weiterflugticket
    → Solltest du noch nicht wissen, wie lange du in Costa Rica bleiben möchtest, kannst du dir auch ganz einfach ein Weiterflugticket über Bestonwardticket.com buchen. Dort erhältst du kurzerhand ein 48 Stunden gültiges Weiterflugticket für 12$. 
  3. Eine erste Unterkunft (um dem Beamten eine Adresse nennen zu können)
  4. Das wars! → kein Visum oder sonstiges ist notwendig! 🙂

Zusammenfassung – Was du für die Einreise nach Costa Rica zu Zeiten von Corona benötigst

  1. Gesundheitspass in Form eines QR-Codes
  2. gültigen Reisepass (noch 6 Monate nach der Ausreise)
  3. Weiterflugticket
  4. Eine erste Unterkunft

Das wars!! Und schon kannst du das Land visumfrei bis zu 90 Tage entdecken! 🙂 

Unsere persönliche Erfahrung: 

Es war so simpel und unkompliziert, wie man es sich nur wünschen kann. Natürlich haben wir die Nächte vor der Abreise unruhig geschlafen und uns schon die schlimmsten Szenarien ausgemalt.
Aber im Nachhinein betrachtet, völlig umsonst!
48 Stunden vor Reiseantritt haben wir das Gesundheitsformular auf der Webseite von der Gesundheitsbehörde von Costa Rica ausgefüllt. Und ein paar Stunden später hatten wir den QR-Code per E-Mail auf dem Handy.
Am Flughafen in Frankfurt wurde der QR-Code gescannt. Und wir konnten ansonsten wie gewohnt einchecken und das Flugzeug betreten (natürlich mit Maske 😉 )
Bei der Ankunft in San José brauchten wir dann das Weiterflugticket (von Bestonward.com), unseren Reisepass und erneut den QR-Code vom Gesundheitspass.
Uns wurde Fieber gemessen, ein paar Fragen zum Aufenthalt gestellt (Wo ist unsere Unterkunft, wie lange wollen wir in Costa Rica bleiben) und zack, gab es den Einreisestempel vom Grenzbeamten und wir waren drin! 🙂 Super easy und entspannt! 🙂

Hast du noch weitere Fragen zu dem Thema? Dann schreib uns gerne!

Übrigens: Über das Thema Reisen trotz Pandemie haben wir auch mit Deutschlandfunk Nova gesprochen. Das Interview findest du hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.